Menü
 


Gegen die Gäste aus Osnabrück fand der WTV gut in die Partie und war zunächst darauf bedacht, den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten, sodass beide Mannschaften in den ersten zehn Minuten nur eine kleinere Möglichkeit zu verzeichnen hatten. Wie aus dem Nichts fiel dann die Führung für den WTV. Wieder einmal waren die Räume gut zugestellt, sodass der mitspielende Gäste-Torhüter den Ball lang klären musste. Dieser landete bei Kapitän Moritz Kalthöfer, der aus gut 45 m direkt abzog und zum umjubelten 1:0 traf (13.). Dieser Treffer verlieh dem WTV Sicherheit, sodass man nun auch spielerisch mit guten Ballstafetten zu überzeugen wusste.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich und drückten den WTV immer weiter in die eigene Hälfte. Doch die Mannschaft verteidigte geschickt und stand immer schon da, wo der Gegner hin wollte. Ein wenig Glück hatte man, als der Schiedsrichter in der 52. Minute nicht auf Elfmeter für Raspo entschied, ansonsten waren keine großen Möglichkeiten der Gäste zu verzeichnen. Fünf Minuten vor dem Ende machte der WTV dann den Deckel drauf. Till Gröne setzte sich zentral durch und bediente den D-Jugendlichen Ole Twenning, der eiskalt blieb und zum 2:0 vollstreckte. In der Nachspielzeit gelang Gröne selbst nach einer Einzelleistung mit einem Schuss aus 16m dann sogar noch das Tor zum 3:0 Endstand.

„Mit diesem Sieg gegen einen Gegner, der nur aus Spielern des älteren Jahrgangs bestand, konnte man so nicht rechnen. Unsere stabile Defensive und die Effektivität vor dem Tor waren heute die Grundlage für den Erfolg. Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft, die die Vorgaben vom Trainerteam heute super umgesetzt hat“ war Betreuer M. Meyer rundum zufrieden mit dem Auftritt des Teams.

Bereits am Donnerstag geht es mit Ligaspiel in Westerhausen weiter. Dort erwartet die Mannschaft eine völlig andere Aufgabe, dürften die noch punktlose JSG doch eher defensiv ausgerichtet agieren.

Im zweiten Saisonspiel trafen die Jungs der C2 auf die Zweitvertretung der JSG Kloster Oesede/Harderberg. Der WTV-Nachwuchs verlor das Heimspiel am Ende verdient mit 1:4 (0:3).

Schon nach wenigen Minuten musste der stets aufmerksame und im Spiel mehrmals eins-gegen-eins gehende Torwart Matthis Holstein dreimal hinter sich greifen. Ein schneller Stürmer des Gegners, jeweils ein halbwegs gelungener Schnittstellenpass; so schnell kann es gehen.


In der zweiten Hälfte dann erneut ein eigentlich (spielerisch) ausgeglichenes Spiel. Kurz nach der Pause aber erst einmal die alte WTV-Krankheit: Einwürfe! Diesmal gegen uns. Die Schlafmützigkeit ist eigentlich nicht zu überbieten. Ein langer Wurf, die ganze Abwehr ausgehebelt, der Stürmer geht alleine auf das Tor zu und schon ist die endgültige Entscheidung gefallen.
Aber nicht mit unseren Jungs! Mit toller Moral, einigen schönen Ballstaffetten und vor allem vorbildlichem Einsatz gehörte im Anschluss die zweite Hälfte dem WTV. Auch wenn 'nur noch' der Anschluß zum 1:4 nach einer Ecke von Lennox Heinen durch David Pleye fiel; eine deutlich sichtbare Weiterentwicklung des überwiegend jüngeren Jahrgangs.

Das Trainerteam um Felix Mückner, Sebastian Pleye und Guido Sickmann freut sich über diese Mannschaft!

Das nächste Spiel findet am Montag, den 28.08. um 19.00 Uhr in Glane statt. Eltern sind herzlich willkommen.
Beste Grüße sendet

Am Samstag, 19.08.17 traf der WTV-Nachwuchs im ersten Meisterschaftsspiel der 1. Kreisklasse auf die Zweitvertretung des Kreisligisten Bissendorf/Wissingen/Schledehausen.


Aus seifigem Rasen und anfangs mit 'stotterndem Motor' mussten sich unsere Jungs erst einmal sortieren. Das taktische 4-3-3-System war anfangs noch nicht wirklich zu sehen. Aber insbesondere unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung sorgten für Unruhe im Spiel. Trotzdem konnten die Jungs vor allem über rechts außen mit dem starken Sebastian Pleye Druck aufbauen und zur Halbzeit einen 3:1-Vorsprung herausarbeiten, wobei der (verdiente) Gegentreffer per unnötig verschuldetem Foulelfmeter zustande kam.


Die ersten Minuten der zweiten Hälfte waren noch durch einige verletzungsbedingte Wechsel geprägt; dann nahm das Spiel gegen einen zunehmend müder werdenden Gegner so richtig Fahrt auf. Spielerisch tolle Aktionen - als wären sie im Training geübt worden ;-) - führten zum am Ende völlig verdienten 10:1-Saisonauftakt. Höhepunkt dabei sicherlich die Doubletten zum 7:1 durch Moritz Rosemann und zum 9:1 durch Felix Mückner nach jeweils überragenden Ballstaffetten über den mittlerweile auf Rechtsaußen spielenden Florian Brinkmann, jeweils eingeleitet durch Josua Rosumek.


Das nächste Spiel wird dann die erste echte Standortbestimmung darstellen. In Welling geht es am kommenden Samstag gegen den SV DJK Rasensport Osnabrück, sicherlich ein Gegner mit deutlich mehr Niveau!

Nach einer sehr kurzen Vorbereitung konnte die neu zusammengestellte WTV-D1 im Vorbereitungsspiel in Gesmold nach 3 mal 20 Minuten mit 3:4 gewinnen und zeigte dabei erste gute Ansätze in der Spielgestaltung.

Am folgenden Dienstag im Pokalheimspiel gegen die JSG Dissen/Rothenfelde 1 kam es zu einem Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften hatten Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Torwart Felix hielt den WTV im Spiel und glücklicherweise konnte Kevin sich 2 Minuten vor Schluss energisch durchsetzen und mit einem herrlichen Rechtschuss in die linke untere Ecke für das entscheidende 1:0 sorgen.


Samstags stand dann das erste Punktspiel gegen die JSG Buer/Westerhausen 1 auf dem Beutlingsplatz an. Die WTV-Truppe wurde aufgrund von Personalengpässen mit Lars, Nevio und Philip aus der D2 ergänzt, die Jungs machten das klasse. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel konnten die WTV-Jungs sich am Ende deutlich mit 7:0 (2:0) durchsetzen, Torschützen: Mathis, Maris, Leo, Philip, Carl, Mathis, Kevin.


Am folgenden Samstag ging es nach Schledehausen zum Spiel gegen die JSG Schledehausen/Bissendorf/Wissingen 1. Auf dem sehr kleinen Rasenplatz entwickelte sich bei stürmischem Wetter schnell ein offener Schlagabtausch. Der WTV konnte durch zwei Treffer von Luis mit 2:0 in Führung gehen, ehe die Schledehausener durch eine Unachtsamkeit in der WTV Abwehr auf 1:2 verkürzten. Trotzdem schaffte es der WTV noch vor der Halbzeit auf 1:5 (Luke, zweimal Ole-Mathis) davonzuziehen. In der zweiten Hälfte wurde fleißig gewechselt, nach dem zwischenzeitlichen 2:5 konnte Luis kurz vor Schluss zum Endstand von 2:6 vollstrecken.


In den kommenden Wochen stehen dann schwere Spiele gegen TUS Eintracht Rulle 1 und den VFL Osnabrück 2 an.

18.08.2017

Die C-1 trifft am Sonntag um 11.00 Uhr auf den SV Rasensport. Der Club von der Kokschen Straße trennte sich im ersten Ligaspiel 5:5 von der spielstarken JSG Kloster Oesede/Harderberg und gab dabei einen 5:2 Vorsprung in den letzten 8 Minuten noch aus der Hand.

Der WTV verlor sein erstes Spiel 1:5 bei der SG Rieste/Alfhausen und schied unter der Woche im Pokal nach einem 1:3 bei der SG Riemsloh/Neuenkirchen aus. Auch dort zeigte sich, dass die Einbindung der 7 Spieler des jüngeren Jahrgangs noch etwas dauern wird. Viele müssen sich erst an das große Feld und die veränderten Möglichkeiten auf dem Platz gewöhnen. In Halbzeit zwei des Pokalspiels waren aber schon Fortschritte zu erkennen, stand man doch defensiv deutlich stabiler. Nach vorne erspielte man sich einige gute Gelegenheiten, es haperte aber noch an der Chancenverwertung.

Es gilt, die durchaus vorhandenen positiven Dinge aus den letzten Spielen mitzunehmen und die Fehlerquote zu minimieren. Dann ist vielleicht auch gegen den Favoriten aus Osnabrück was Zählbares möglich. Die Mannschaft jedenfalls ist heiß auf das erste Heimspiel der Saison.

Zum Seitenanfang