Gegen den souveränen Tabellenführer, die SG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede, erlebte die B-1 eine erste Halbzeit zum Vergessen. Die Gäste gingen mit einem Sonntagsschuss aus 20m mit 1:0 in Führung, kontrollierten zwar das Spiel, kamen aber selten gefährlich vor das WTV-Tor. Nach einer Ecke bekam der WTV den Ball nicht weg und schon stand es 2:0. Nur zwei Minuten später lag der Ball erneut im Netz, vorausgegangen war ein krasser individueller Fehler auf Seiten des WTV. Doch in den letzten 10 Minuten vor der Pause hätte man zumindest den Anschluss noch herstellen müssen. Nach prima Vorarbeit über die rechte Seite, vergab man zentral vor dem Tor aber kläglich.

Trainer Hans-Hermann Münchow muss allerdings in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. Der WTV agierte nun deutlich sicherer im Passspiel und ließ den Gegner dank langer Ballstaffeten gut laufen. Die logische Folge war der Anschlusstreffer durch einen Weitschuss von Malte Brinkmann. Und gut 20 Minuten vor Schluss konnte Manuel Rios-Diaz nach einem schönen Schnittstellenpass sogar auf 2:3 verkürzen. Die Gäste wackelten nun bedenklich, fielen aber nicht. Nach einem Stellungsfehler in der WTV Defensive fiel das vorentscheidende 4:2. Der WTV gab nicht auf und erzielte mit dem Schlusspfiff noch das 3:4 durch Benjamin Schürmann.

Insgesamt leistete sich der WTV sowohl hinten als auch vorne zu viele individuelle Fehler und konnte somit aus der nicht überzeugenden Leistung der Gäste leider kein Kapital schlagen. Die Ansätze allerdings waren vorhanden, es fehlte alleine an der Konstanz und Konsequenz im Abschluss.

Nächsten Sonntag steht dann die Reise zu Eintracht Rulle an, die bisher 5 Punkte auf dem Konto haben, davon aber 4 zu Hause einfuhren. Dann gilt es, den Gegner nicht zu unterschätzen und über 80 Minuten ein konzentrierte Leistung abzurufen.

Beim bisher unbekannten Gegner VFB Schinkel erwartete den WTV-Nachwuchs ein zähes und kampfbetontes Spiel. Auf mehr als weichem und tiefen Rasen kam zwar gelegentlich Spielfluss auf, die Abteilung 'Ausrutschen' machte die Ansätze dann aber wieder zunichte.

Nichtsdestotrotz kamen beide Mannschaften auch so kaum zu klaren Aktionen, sodass das Spiel verdient und gerecht mit 0:0 endete. Bester Mann auf WTV-Seite war mit einigen tollen Paraden Simon Oberniehaus, der bei den gelegentlichen Vorstößen stets auf dem Posten war!

Nächsten Samstag steht dann das Heimspiel gegen die Reserve des SC Melle 03 an, die aus 8 Spielen noch keinen einzigen Punkt holen konnte. Anstoß ist um 15.30 Uhr auf dem Beutlingplatz.

Am kommenden Samstag, den 21.10.2017, gastiert der alles überragende Ligaprimus der B-Junioren-Kreisliga-Osnabrück-Land auf dem Beutlingsplatz.

Die Jungs der SG Fürstenau/Hollenstede/Schwagstorf sind ohne Punktverlust beeindruckenderweise an der Tabellenspitze, obwohl die direkten Verfolger ein bis zwei Spiele mehr absolviert haben. Es wird also ein absoluter Gradmesser für die Jungs des WTV.

Bislang finden sich die Wellinger B-Junioren im Mittelfeld der Liga wieder - Spiele gegen die Topteams blieben bislang aus, die Kellerkinder konnten allesamt geschlagen werden. Nichtsdestotrotz ist eine ansteigende Formkurve ersichtlich, der Kader steht, die Mannschaft kann immer besser die Anforderungen des Trainerteams umsetzen. Warum sollte man also nicht mit dem ersten "Überraschungssieg" die Liga verwundern. Die letzten vier Heimspiele wurden allesamt gewonnen. Mit einer konzentrierten Leistung der ganzen Mannschaft können auch die großen Teams geärgert werden - mit Sicherheit auch der Tabellenführer aus dem Norden.

Die B-Jugend freut sich über jeden Zuschauer und kann sämtliche Unterstützung gebrauchen. Schauen Sie gerne vorbei. Das Spiel wird um 16:00 Uhr bei hoffentlich bestem Fußballwetter angepfiffen.

Am Mittwochabend, den 18.10.2017 fand das witterungsbedingt Ende September ausgefallene Spiel gegen den SSC Dodesheide unter Flutlicht im Pappelstadion statt. Der WTV-Nachwuchs gewann das interessante und durchaus ansprechende Kreisklassenspiel mit 3:2 (Halbzeit 2:1).

 Nach gutem und flottem Beginn erarbeiteten und erspielten sich unsere Junges einige Möglichkeiten, bevor Basti Pleye nach toller Vorarbeit von David Münchow zum verdienten 1:0 einschob. Weitere Großchancen konnte er aber in der Folgezeit nicht nutzen, sodass die Dodesheider zum mittlerweile aber nicht unverdienten Ausgleich in der 30. Minute kamen. Der flinke Stürmer des Gegners entwischte nach einem „Schnittstellenpass unserer Abwehr und schob dann etwas glücklich an Simon Oberniehaus vorbei ein. Nach dem Ausgleich kamen die WTVer aber wieder besser ins Spiel. David Münchow ließ eine weitere Chance in der 33. Minute zwar aus; in der 42. Minute war es dann aber erneut Basti Pleye, der nach Kopfballvorlage von Tobias Kansteiner zum 2:1 vollendete.

In der zweiten Halbzeit dann ein verteiltes Spiel: Größere Spielanteile beim WTV, die zwingenderen Aktionen beim Gegner. Der dann zwar glückliche, erneut nicht unverdiente Ausgleich zum 2:2 fiel dann aber per Freistoß am 16er „durch“ die Mauer. Das darf so eigentlich nicht passieren. Dieser Weckruf führte dann zu einer Druckperiode des WTV, da den Dodesheidern etwas die Kräfte schwanden und eine 5-Minutenstrafe zu einer WTV-Überzahl führte. Eine Riesenchance im 1:1 durch Moritz Rosemann konnte der gute Keeper der Osnabrücker noch vereiteln (64.), in der 71. Min. war es dann Luca Stölting, der nach wirklich toller Kombination von Tobias Kansteiner und Basti Pleye „nur“ noch vollstrecken musste. Zwei weitere 5-Minuten-Strafen für beide Mannschaften in der hektischen Schlussphase bei einem sehr gut und umsichtig leitenden Schiedsrichter Dietrich Grünkemeier (ein offizieller Schiedsrichter war nicht angesetzt?) änderten nichts mehr am Ergebnis.

In einer homogenen Mannschaft setzten insbesondere der Top-Scorer Basti Pleye, der fleißige und sich körperlich sichtlich entwickelnde Josua Rosumek sowie Jannis Kuhlmann als vorbildlicher Kapitän noch auffälligere positive Akzente!

 Fazit: Trotz zu Saisonbeginn mit mehr als 20 Spielern eigentlich ausreichend besetzt, musste der A-Jugend-Kader in dieser Saison erstmals auf einen B-Jugendlichen (Michel Sickmann) zurückgreifen. Die Verletzungen und die sonstigen Rückzugsgründe haben den Kader auf 15/16 Spieler zusammenschmelzen lassen. Trotzdem zeigt sich das Team in den hoch- und wohldosierten drei! wöchentlichen Trainingseinheiten motiviert und kann die Trainingsergebnisse auch immer mehr ins Spiel übertragen. Das Trainerteam freut sich daher auf die kommende Aufgabe beim VFB Schinkel am Sa., den 21.10.17 um 16.30 Uhr in Osnabrück.

Freitagabend, bestes Fußballwetter, über 9000 Zuschauer, Flutlicht an der Bremer Brücke und mit dem 1. FC Magdeburg eine der Top-Mannschaften der 3. Liga zu Gast: Beste Rahmenbedingungen für einen tollen Fußballabend beim VFL Osnabrück. Und mittendrin als Einlaufkinder: Unsere E2-Jugend des WTV.

Einlaufen E2 3


Ganz schön aufgeregt trafen sich unsere Jungs vor der Partie in den Katakomben des Stadions, um sich mit ihrem neuen Trikotsatz für den großen Auftritt in Schale zu werfen. Dabei lernten sie auch die weiteren Einlaufkinder des TUS Haste kennen. Nach einem Probedurchgang sowie einem gemeinsamen Fotoshooting aller Einlaufkinder mit den VFL-Maskottchen Li und La war es dann endlich soweit:
Unter dem Jubel vieler mitgereister Eltern und Fans (u.a. die 1. Herrenmannschaft des WTV) durften unsere WTV-Kids an den Händen der Magdeburger Spieler die Mannschaften auf das Spielfeld begleiten. Nach der Begrüßung des Publikums machten sich unsere Fußballer auf den Weg vor die Ostkurve, wo sie den VFL-Fans mit einer Laola-Welle nochmals ordentlich einheizten.

Einlaufen E2 2

Von der Joe-Enochs-Kindertribüne aus verfolgten sie anschließend das Spiel und feuerten den VFL kräftig an.
Auch wenn der sportliche Erfolg für die Osnabrücker am Ende des Tages ausblieb, den jungen Fußballern des WTV und ihrem Anhang haben sie einen sehr schönen und unvergesslichen Abend bereitet. Dafür: VIELEN DANK!

Einlaufen E2

Zum Seitenanfang