Was für ein Erfolg für die Jugend des WTV.

„Damit haben wir nicht gerechnet“, meinte Till Gröne als Mannschaftskapitän, „wir sind Meister geworden und dürfen nächste Saison Bezirksliga spielen, einfach super“.
Durch die Rückkehr von Quinn Quatmann nach seiner Verletzung, war die Mannschaft in der Rückrunde noch ein bisschen stärker. „In der Hinrunde haben wir gegen Wallenhorst und Buer II noch Unentschieden gespielt. Mit Quinn und Pia (Kruckemeyer) konnten wir deutlich gewinnen und haben so den Sprung auf Platz 1 geschafft“, fasste Trainer Stefan Kruckemeyer die Saison zusammen. „Was Filip (Kalinowski) kann, wissen wir alle und wir sind sehr stolz darauf. Er ist in seinem Spiel konstanter geworden und hat natürlich einen wesentlichen Anteil an dem Aufstieg“, ergänzte er. „Mit Tobias Kansteiner und Vanessa Sturm hatten wir einfach eine prima Truppe zusammen, das hat richtig Spaß gemacht“, freute sich Till.

Zum Seitenanfang