Leni Pelke auf Platz 1 bei den Tischtennis Minimeisterschaften in Glandorf

Mit 11 Teilnehmern ist der WTV am Samstag (10.03.) nach Glandorf zum Kreisentscheid gefahren. Echte Anfänger spielen einfach aus Spaß, freuen sich über jeden Ball den sie treffen und finden es Klasse, wenn sie die Eltern auf der Tribüne unterstützen. Genau das haben die Trainer den Kindern mit auf den Weg gegeben: Spielt, habt Spaß und dann sehen wir welches Ergebnis herauskommt. "Geht fair miteinander um, begrüßt euch vor dem Spiel und gebt euch die Hand wenn die Partie beendet ist und zwar auch dann, wenn ihr unglücklich verloren habt. Das ist Fair Play und ist wichtig", so Karl Gründker, der die Minimeisterschaften seit vielen Jahren in Glandorf ausrichtet.

Die Wellinger zeigten vollen Einsatz und mussten sich durch die Gruppenspiele kämpfen. Nicht alles klappte wie gedacht. "Die sind aber ganz schön gut, wie soll ich denn da gewinnen ?" lautete die berechtigte Frage eines Teilnehmers.
Für Leni Pelke lief es dagegen perfekt. Ohne Spielverlust setzte sie sich gegen die Konkurrentinnen durch und sicherte sich damit den 1. Platz. "Meine Mutter (gemeint ist Christa Pelke) war mal bei den Deutschen Meisterschaften. Das ist ganz schön gut ! Jetzt darf ich doch schon im Bezirk spielen oder ?".
Genauso ist es, denn Leni hat sich für den Bezirksentscheid in Strckholt am 22.April qualifiziert.

Auch Jakob Asbrock, Justin Beinhorn und Johann Hemker sind auf Bezirksebene dabei mit ihren Platzierungen 5-7. Herzlichen Glückwunsch !!

Wir sehen uns alle beim Training am Montag.

Zum Seitenanfang