Da Michael zu Saisonbeginn nur einem Jahresvertrag zugesagt hatte, um die Handball-Truppe kennen zu lernen, war es nun an der Zeit die Gespräche mit ihm bezüglich einer Vertragsverlängerung aufzunehmen. Für Michael ist der Handballsport Neuland gewesen und aus diesem Grund hatte man sich anfangs darauf verständigt, dass sich Trainer und Mannschaft erst an die neue Situation gewöhnen mussten.

Die Rückrunde der Saison ist schon seit ein paar Wochen wieder am Laufen und so ist die Abteilungsleitung Björn Matenaar und Manuel Böert zur frühzeitigen Weichenstellung für die nächste Saison auf Coach Hörmeyer zugegangen. Dabei wurde intensiv über die vergangenen Monate gesprochen und sich bei Michael für die gute Arbeit bedankt. Den Spielern ist der Ehrgeiz deutlich anzumerken, obwohl sich dieser momentan nicht in den Leistungen wiederspiegelt. In den Trainingseinheiten wird hart an Verbesserungen gearbeitet, doch die Punkterfolge aus den Spielen blieben bisher leider noch aus. Aber davon lässt sich die Mannschaft und schon gar nicht der Trainer entmutigen. Dementsprechend hatten sowohl Matenaar als auch Hörmeyer keine Zweifel an der Vertragsverlängerung. Die Herren sind über diese Nachricht sichtlich erfreut, denn sonst müsse man schon wieder nach Alternativen suchen und gerade dies ist bei einer immer mehr in den Hintergrund geratenen Sportart sehr schwierig.

Für die Mannschaft heißt es nun, dass man in den Trainingseinheiten noch mehr Gas gibt, um endlich mehr Punkte auf dem Tabellenkonto zu verbuchen, damit man am Saisonende nicht als Absteiger aus der Regionsoberliga feststeht.

Zum Seitenanfang