Abfahrt Schweden

Exakt 6 Tage nach der Ankunft ist man am Samstag ebenfalls um 10.06 Uhr in Frölunda Richtung Heimat aufgebrochen.
Während draußen die Sonne schien, vertrieb man sich mit den Filmen „Die wilden Kerle“, „Fack ju Göhte“ und „Der Hobbit“ die Zeit im Bus. Während der 2 Fährfahrten genoss man noch einmal den Wind und die Seeluft der Ostsee und freute sich, dass man jeweils ohne lange Wartezeit auf die Fähre fahren durfte.

CIMG4017CIMG4046

Die letzte gemeinsame Mahlzeit genoss man dann wieder in Deutschland im Restaurant „Zur goldenen Möve“, auch Mc Donald´s genannt.
Anschließend wurde so langsam die Musik lauter gedreht, die Vorfreude auf die Familie(n) in Welling stieg an.  Gegen 21 Uhr legte man dann nochmal eine kleine Pause ein, der Grund: Fahrerwechsel!
Es war also an der Zeit, unserem super Fahrer Jens für die tolle Woche zu danken und ihn gebührend zu verabschieden. Aus diesem Grund überreichte Hermann ihm unter Applaus und den „Ein Hoch auf unseren Busfahrer“-Rufen der Jungs einen WTV-Wimpel. Bei seiner Abreise mit einem Bulli wurde dann noch eine La-Ola-Welle gemacht. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön des gesamten Teams, Jens!

CIMG4052 CIMG4009

Nun rückte die Ankunft immer näher, die Stimmung schaukelte sich noch einmal eine Stufe höher. Mit der Abfahrt Melle-West war dann jedem klar – gleich ist man zu Hause. Die letzten 10 Minuten glich der Bus einem Tollhaus, die Stimmung war auf dem Siedepunkt! Es wurde gesungen und ordentlich mit den Händen geklatscht und gegen 23 Uhr hatte man es dann geschafft und die Eltern, Freunde und Familien empfingen den Bus mit Wunderkerzen. Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten groß. Nach dem Entladen des Busses hatte sich jeder dann seinen wohlverdienten Schlaf im eigenen Bett verdient.
An dieser Stelle nochmal ein riesen Dank an die Jungs für eine tolle Woche mit super viel Spaß und toller Stimmung!

IMG 9219 IMG 9265

Am Donnerstag spielten beide WTV-Teams ihr 1/32-Finale. Team 1 war gegen den TSV Abbehausen zunächst überlegen, geriet in Halbzeit 2 dann jedoch mit 0:2 in Rückstand. Postwendend gelang jedoch der Ausgleich durch Moritz Meyer. Dieser war es auch, der kurz vor Schluss einen Freistoß zum 2:2 versenkte. So ging es ins 11m Schießen, bei dem Sebastian Pleye einen Elfmeter parieren konnte. Da alle 5 WTV-Schützen trafen, zog man ins 1/16-Finale ein. WTV 2 geriet gegen die Schweden Saltsjöbadends auch zunächst in Rückstand, konnte aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang aber den Ausgleich erzielen. Jan-Philipp Koch traf nach einer Ecke von Marvin Haunert zum 1:1. So ging auch dieses Spiel ins 11m Schießen. Und auch hier behielt der WTV mit 4:3 die Oberhand. Somit zogen beiden Teams ins 1/16-Finale am Abend um 20 Uhr ein.

IMG 9526 IMG 9577

Dort merkte man den Jungs die Strapazen der letzten Tage dann deutlich an, zumal immer nur 2 Auswechselspieler zu Verfügung gestanden haben. WTV 1 geriet gegen IFK Eskilstuna City schon nach 20 Sekunden mit 0:1 in Rückstand und traf auf der Gegenseite nur den Pfosten. Ein Stellungsfehler ermöglichte den Schweden, die sogar den Einzug ins Halbfinale schafften, das 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel markierte Pascal Holstein nach einem Fehler des Torhüters das 2:1. Nach einer Standardsituation kassierte man allerdings das 3:1. Trotz einer Gelb-Roten Karte für Tom Elsholz kam man durch einen Treffer von Paul Schrage noch einmal auf 3:2 heran, kassierte jedoch im Gegenzug das 4:2. Team 2 musste gegen Djurgardens IF nach einer Viertelstunde den einzigen Treffer des Spiels hinnehmen und verpasste ebenfalls den Einzug ins 1/8-Finale.

 IMG 9787 CIMG3992

Somit konnte man am Freitagmorgen eine kleine Stadtrundfahrt und einen Ausflug in die schwedische Natur machen und die Sonne genießen. Am heutigen Abend wird die Stadt dann noch einmal zu Fuß erkundet, wobei auch der Besuch bei einigen Halbfinalspielen auf dem Plan steht. Am Samstag tritt man dann nach dem Frühstück die Heimreise an, sodass man zwischen 22 und 24 Uhr wieder im heimischen Beutlingsdorf sein wird.

 Die Bildergalerie ist auch wieder um 30 Fotos größer geworden.

Am Morgen stand für beide Mannschaften das letzte Gruppenspiel in Akeredsvallen an. Man spielte parallel auf zwei benachbarten Plätzen. Team 2 verlor in einem zerfahrenen Spiel gegen Mörbylanga GoIF aus Schweden mit 0:3 und wurde damit Tabellendritter. Ebenfalls Rang 3 belegte Team 1 nach einer 0:4 Niederlage gegen Club Nassjö FF. Damit spielen beide nun in den B-Finals weiter. Team 1 hatte ein Freilos und erreichte somit automatisch das 1/32 Finale am morgigen Donnerstag um 13 Uhr gegen TSV Abbehausen (bei Bremerhaven).

IMG 8449 IMG 8440

Team 2 traf bereits heute um 18 Uhr im 1/32 Finale auf die brasilianische Mannschaft Eurosports Brasil. Bereits nach 5 Minuten brachte Christian Unnerstall den WTV mit 1:0 in Führung. Gegen die technisch starken Brasilianer, die aber oft den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss verpassten, musste man defensiv Schwerstarbeit verrichten, hielt aber zur Pause das 1:0. Nach der Pause war es erneut Christian Unnerstall, der zum 2:0 einköpfen konnte und auf 2:0 erhöhte. In der Folge war das Selbstvertrauen der Brasilianer sichtlich angeknackst, sodass man weniger Mühe hatte, das Spiel zu kontrollieren. Weitere gute Chancen ließen Marvin Haunert und Mathis Braunsmann sogar noch ungenutzt. Trotzdem reichte es am Ende zu einem 2:0 Sieg, der den Einzug ins 1/32 Finale am Donnerstag um 16 Uhr gegen Saltsjödadens IF aus Schweden bedeutet.

IMG 8789 IMG 8615

Sollte eine Mannschaft morgen weiterkommen, spielt man abends um 20 Uhr noch das 1/16 Finale. Bilder des heutigen Tages sind in der Bildergalerie zu finden.

IMG 7543 IMG 7781

Die gestrige Eröffnungsfeier hat bei allen Teilnehmern für eine super Stimmung gesorgt. Die 2-stündige Show mit Tanz und Gesang, bei der die einzelnen Erdteile mit kontinent-typischer Musik vorgestellt wurden, wird wohl als Highlight der Fahrt in Erinnerung bleiben.
Am Dienstag ging es zunächst zum Heden-Center, um dies zu erkunden. Nach dem Mittag galt die Konzentration voll und ganz der Spiele am Nachmittag.

Für Welling 1 ging es mit dem Bus nach Akeredsvallen. Dort wartete die dänische Mannschaft Team Tommerup 1. Es folgte ein rassiges Spiel mit hohem Tempo, in dem es lange 0:0 stand, wobei auf beiden Seiten gute Chancen verbucht werden konnten. Ein Freistoß von Moritz Meyer wurde vom gegnerischen Torwart unterschätzt, sodass er zum sehr umjubelten  Endstand von 1:0 im dänischen Tor landete. Mit 2 Siegen aus 2 Spielen liegt Welling 1 aktuell auf Platz 1 der Gruppe 11. Morgen um 9.40 Uhr spielt das Team dann gegen den schwedischen Club Nässjö FF das letzte Gruppenspiel.

IMG 8116 IMG 8048

Einen Grund zum Jubeln hatte am Dienstag auch Welling 2. Das Team gewann gegen Smt. Sulochanadevi Singhania School aus Indien mit 3:0. Die Tore erzielten David Münchow, Christian Unnerstall und Florian Brinkmann. Man zeigte von Beginn an ein verbessertes Gesicht gegenüber dem Vortag und konnte somit verdient die 3 Punkte einfahren. Ebenfalls um 9.40 Uhr geht es morgen im letzten Gruppenspiel gegen Mörbylanga GolF aus Schweden.

Bilder der Eröffnungsfeier und von Dienstag sind in der Bildergalerie zu finden.

Am Montag stand für beide Mannschaften das erste Gruppenspiel auf dem Programm. Den Anfang machte Team 1 um 13.30 Uhr gegen das französisches Team Izon-Vayres FC. Auf einem kleinen, holprigen Platz musste sich die Mannschaft erst einmal an Untergrund gewöhnen. So lief ein gegnerischer Stürmer nach einem Querschläger alleine auf das Tor zu und konnte das 1:0 erzielen. Danach kam man besser ins Spiel und scheiterte am Pfosten. Nach 21 Minuten konnte Tom Knost jedoch den Ausgleich erzielen. Noch vor der Pause wurde Knost im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Meyer sicher zum 2:1. Im weiteren Verlauf war das französische Team optisch überlegen, ohne zu den ganz großen Torchancen zu kommen. 15 Minuten vor Schluss hielte Sebastian Pleye einen von ihm verursachten Elfmeter zunächst, doch aufgrund eines weiteren Foulspiels zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Doch auch diesen Strafstoß konnte Pleye abwehren. Das Spiel wurde von beiden Seiten ruppiger, doch man rettete mit Glück und Geschick den Auftaktsieg über die Zeit.

IMG 6615 IMG 7457

Nicht so gut lief es für WTV 2 gegen die schwedische Mannschaft IFK Eskilstuna Norr. Sowohl körperlich als auch spielerisch war man als neu formiertes Team klar unterlegen, sodass am Ende eine 0:8 Niederlage zu Buche stand. Morgen sollte man sich gegen die indische Mannschaft, die heute ihr Auftaktspiel mit 0:5 ebenfalls verloren hat, deutlich besser verkaufen.

Heute geht es nach dem Abendessen um 18 Uhr zur Eröffnungsfeier. Wir melden uns dann von da noch einmal mit ein paar Eindrücken.
P.S.: Neue Bilder gibt es unten in der Bilder-Galerie!

Zum Seitenanfang